Die Rolle von Printmedien im Marketingmix wird von unterschiedlichen Studien mal totgesagt, mal hochgelobt. Die Realität zeigt: Die digitale Reizüberflutung macht Kunden mehr und mehr resistent gegenüber herkömmlichen Formen der Online-Ansprache und beschert dem Print-Anstoß eine Renaissance.

 

Online-Händler setzen auf Printmedien für gezielte Kaufanstöße, Luxusmarken unterstreichen ihre Kundenorientierung mit aufwendigen Broschüren, Einzelhandelsketten verlegen eigene Magazine.

Lernen ist Erfahrung – Ausbildung bei w&co 2019

Erscheinungsdatum: 26. November 2019

„Lernen ist Erfahrung. Alles andere ist einfach nur Information.“ Getreu der Losung von Albert Einstein geht es bei w&co nicht nur um die Vermittlung von Theorie, sondern um die qualifizierte Förderung unseres Nachwuchs – eine eindeutige Investition in unsere Zukunft. Auch 2019 sind bei w&co wieder mehrere Auszubildende in ihre dreijährige Ausbildung zum Mediengestalter gestartet. Wir bieten jungen Menschen die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen, an ihren Aufgaben zu wachsen und eigene Erfahrungen zu sammeln.

In agilen Projekten arbeiten die Auszubildenden mit ihren Mentoren und Kollegen/innen an teamübergreifenden, interdisziplinären Aufgabenstellungen und entwickeln innovative gestalterische sowie auch technische Lösungen. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung freuen wir uns, die Auszubildenden in eine unbefristete Beschäftigung zu übernehmen. Nicht umsonst ist w&co 2019 zum wiederholten Male von der IHK München und Oberbayern als Ausbildungsbetrieb mit herausragender Qualität ausgezeichnet worden.

Run4Charity – 365 Tage in Bewegung

Erscheinungsdatum: 26. November 2019

Das Jahr geht zuende und wir sind gejoggt, gewandert, gewalkt, geschwommen und geradelt. Und das alles im Namen der guten Sache. 1775 Kilometer wurden bis jetzt gesammelt und bis zum Jahresende sollen definitiv noch weitere hinzukommen. Wir haben uns bewegt, um etwas zu bewegen. Für jeden zurückgelegten Kilometer der Kollegen/innen spenden wir am Ende des Jahres 0,10 € an die Einrichtung „Lichtblick“ im Münchner Hasenbergl.

„Lichtblick“ betreut Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 1 bis 25 Jahren aus sozial schwachen Familien und strebt eine nachhaltige Verbesserung ihrer Lebenswelt und Chancen an. Das Konzept hat uns motiviert und angespornt. Ob beim Megamarsch, beim SportScheck Run München, in der Staffel beim Generali Marathon oder privat mit Familie und Freuden – jeder Kilometer der w&co’ler wurde gezählt. Wir freuen uns auf die Spendenübergabe im Januar und eine Fortsetzung der Aktion mit vielen weiteren Events und Wettkämpfen in 2020!

Partnerschaft von C3 und w&co ausgebaut

Erscheinungsdatum: 26. November 2019

„Creating what matters” – dafür steht die Content Marketing-Agentur C3 Creative Code and Content. An zehn europäischen Standorten werden innovative Kommunikationsprojekte realisiert. Dabei legt C3 den Fokus auf die Kombination von hochwertigen Inhalten, Kreativität und Technologie.

 

 

Die Zusammenarbeit zwischen w&co und C3 begann bereits 2009. Seit 2018 verantwortet der Münchner Mediendienstleister die komplette Medienproduktion für sämtliche am C3-Standort München entwickelten Corporate Magazine. Neben der systemgestützten Seitenproduktion übernimmt w&co auch die Erstellung hochwertiger Bildretuschen und Composings. Das Colormanagement für spezielle OAB Druckpapiere und Profile runden die Leistung ab.

Kostenlose w&co Analyse zum Thema Katalogproduktion

Erscheinungsdatum: 25. November 2019

Was gibt es bei der systemgestützten Katalogproduktion alles zu beachten? Wie gelingt die erfolgreiche Umsetzung und welches sind die häufigsten Stolpersteine? Wurden Kataloge und Preislisten früher nur in deutsch und englisch produziert, sind es heute schnell 10 bis 15 Sprachen. Durch die zunehmende Globalisierung müssen neue Märkte erschlossen werden. Erste Unternehmen produzieren Ihre Printkataloge deshalb bereits in über 25 Sprachen.

Doch wie gelingt das, wenn auf der anderen Seite Budgets und Personal in den Marketingabteilungen stagnieren oder sogar gekürzt werden?

Machen Sie jetzt unseren Quick-Check: einfach den nachfolgenden Fragebogen ausfüllen und abschicken. Wir werten diesen aus und geben Ihnen wertvolle Hinweise zur Optimierung Ihres Prozesses. Diese Leistung ist für Sie kostenlos.

Zum Fragebogen!

Egal, ob Buch, Zeitung oder Zeitschrift – die Umsätze dort stagnieren und Gewinne reduzieren sich seit Jahren. Die Produktionskosten allerdings bleiben. Redaktion, Grafik, Lizenzen und Programmierung sind unabhängig von der verkauften Menge an Printprodukten. Ab Erreichen der Gewinnschwelle trägt dann jeder Verkauf überproportional zum Gewinn bei.

 

Doch dieses Ziel zu erreichen ist häufig schwierig.

Die Zukunft ist digital – auch das ist kein Geheimnis. Der betreffende Bereich erzielt wachsende Umsätze, die jedoch heutzutage die Verluste im Printbereich noch nicht ausgleichen können. Und egal ob Print oder digital, generell müssen immer mehr Kanäle mit unterschiedlichem Content in möglichst kurzen Zeitabständen beliefert werden.

Mal ehrlich: Wie viele Stunden verbringt das Marketing-Team mit der Suche nach Bildern und Texten? Was nicht auffindbar ist, wird durch Kompromisslösungen ersetzt. Einige Kampagnen verursachen Stress, weil Content fehlt, nicht rechtzeitig fertig wird oder sich Freigaben verzögern. Somit müssen neue Lösungswege angestrebt werden.

 

In vielen Unternehmen – vom Großkonzern bis zum Mittelstand – haben sich Erstellung, Speicherung und Verwaltung von Marketing-Inhalten unkoordiniert entwickelt. Die Prozesse, Dienstleister, Datenbanken und isolierten IT-Systeme sind zu einem komplexen Netz verwoben, das sich zaghaften Verbesserungsmaßnahmen standhaft widersetzt.

 

w&co investiert in Ausbau der IT-Infrastruktur

Erscheinungsdatum: 19. August 2019

Mit einem der größten IT-Projekte in der Unternehmensgeschichte investiert w&co in den Ausbau seiner Internet-Infrastruktur. Bisher wurden unterschiedliche Rechenzentren in Deutschland vor allem zu Archivierungszwecken genutzt. Durch die Partnerschaft mit noris wurde deren Rechenzentrum in Aschheim bei München nun zur zentralen Daten-Drehscheibe für w&co ausgebaut.

Ausfallsichere Anbindungen verbinden den Firmensitz von w&co mit dem noris-Rechenzentrum. Dort findet das Routing des gesamten Internet-Traffics über mehrere Internet Service Provider statt, die je nach Dienst oder Service unterschiedlich ausgesteuert werden können.

Für die Textilbranche ist der Verkauf über Marktplätze wie Amazon, ebay, Otto oder Zalando heute ein unverzichtbarer Vertriebskanal. Doch jeder Marktplatz stellt eigene Anforderungen an die Beschaffenheit der Bilder. Unterschiedliche Vorgaben für Seitenverhältnisse, Pixelgrößen, Farbigkeiten von Bildhintergründen und Datenformate führen üblicherweise zu einer Vervielfachung des Contents. Die Folge: die Marketingkosten steigen mit jedem weiteren Vertriebskanal.

Mit dem Produkt OnlineSuperImage verfügt w&co über einen Hochleistungs-Imageserver, mit dem die unterschiedlichen benötigten Bilder aus nur einem einzigen Quellbild heraus vollautomatisiert erzeugt werden können.

Und so funktioniert’s:
Für diesen „Single Source“-Ansatz wird ein Masterbild auf dem ImageServer abgelegt. Dieses Bild kann von jedem beliebigen Browser über einen Link aufgerufen werden. Bei jedem Bildabruf…

Run4Charity – w&co unterstützt „Lichtblick“

Erscheinungsdatum: 4. Juni 2019

Ein großes Ziel: die nachhaltige Verbesserung der Lebenswelt und -chancen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die unter benachteiligten Bedingungen aufwachsen. Diesem Anspruch hat sich die Jugendhilfeeinrichtung „Lichtblick“ im Münchener Stadtteil Hasenbergl verschrieben. Die Einrichtung ist für 200 Kinder und Jugendliche bis zum 25. Lebensjahr wie ein zweites Zuhause.

Betreut werden sie dort auf Basis eines einmaligen Konzepts, denn Chancengleichheit ist wichtig für die Kinder, deren Familien bereits seit mehreren Generationen aus sozial schwachen Verhältnisse kommen. Fit fürs Leben sollen sie gemacht werden und das in allen Belangen: sozial, schulisch sowie lebenspraktisch.