w&co optimiert Musterungsprozess im Fashion-Handel

Viele Modehersteller stehen beim Kollektionswechsel vor dem Problem, dass zur Orderphase noch nicht von allen Stoffvarianten die entsprechenden Musterteile existieren. Aus diesem Grund können bei der Musterung nicht alle Modelle präsentiert werden. Die Einkäufer müssen sich dann häufig mit einzelnen Stoffmustern zufrieden geben. Abhilfe schaffen die w&co Studios mit einer neuen Leistung.

Bei der Fotoproduktion werden neben dem bereits existierende Musterteil auch die Stoffmuster der übrigen Modellvarianten fotografiert. Die Postproduction-Experten von w&co transferieren die fotografierten Stoffmuster auf die reale Fotografie des Musterteils.

Unter Beibehaltung von Licht und Schatten und der natürlichen Modulation wird damit eine fotorealistische Produktvisualisierung der fehlenden Musterteile erzeugt. Namhafte Fashion-Hersteller wie Eduard Dressler nutzen diese Leistung sowohl für die Produktfotografie auf Büste als auch für die Modelfotografie.

Die sich daraus ergebenen Vorteile liegen klar auf der Hand:

  • Präsentation sämtlicher Modelle schon während der Orderphase
  • je nach Anzahl der zu adaptierenden Modelle eine enorme Kosteneinsparung in der Fotografie

Weitere Informationen bei Karl Hecker unter 089 / 67 80 03-16 oder karl.hecker@w-co.de.