Nachdem zu Beginn des E-Commerce-Zeitalters Bücher, CDs und leicht versandfähige Produkte unseren Markt bereitet haben, übernahm die Mode-Industrie das Zepter. Seitdem gilt sie als Vorreiterin im Online-Handel. Die Industrie, die Online-Shops und die Händler geben zumeist den Takt an – sei es im Bereich Kundenorientierung, Individualisierung, technische Innovationen oder Angebotsvielfalt. Die Bedeutung des digitalen Vertriebskanals wächst überproportional. Sie könnte noch stärker wachsen, wenn es keinen Hemmschuh gäbe. Das Kernproblem: Mangelnde IT-Systemintegration und unzureichende Schnittstellen.?

Dem Problemfeld „veraltete Systeme und unzureichende Möglichkeit der Systemintegration“ ging während der Fashion-Week 2017 der Fullservice-Mediendienstleister w&co auf der Modemesse Panorama nach und sprach mit 82 Marketing- und Vertriebsverantwortlichen. Die Ergebnisse der Snapshot-Studie „E-Commerce in der Modebranche 2017“ sind ernüchternd.

Fachartikel lesen